Hochwasserschutz

Sicherer Schutz durch Rückstauverschlüsse

Millionen von Hausbesitzern und Bauherren sind von Rückstauschäden bedroht, und das oft, ohne es zu wissen. Aufgrund der aktuellen Klimaveränderungen, die sich auch durch sintflutartige Regenfälle in den Sommermonaten ausdrücken, waren die Schäden durch Überschwemmungen und Rückstaus in jüngster Vergangenheit so massiv wie nie zuvor.

Da es jedoch an umfassender Aufklärung und Beratung durch erfahrene Fachleute fehlt, sind sich viele potenziell Betroffene nach wie vor nicht darüber im Klaren, dass Kommunen für Wasserschäden aufgrund von „höherer Gewalt“ nicht haften müssen. Dies schließt auch überlaufende Kanalisationen und Rückstaus nach einem sogenannten Jahrhundertregen mit ein. Eine entsprechende Versicherung ist daher ebenso wichtig wie eine fach- und bedarfsgerechte Entwässerung Ihres Grundstücks und Gebäudes, um einen dauerhaften Werterhalt Ihrer Immobilien zu garantieren.

RÜCKSTAU − ein brisantes Thema. Starkregenfälle nehmen zu.

Hebeanlagen

Wenn die Entwässerungsstelle im Kellerraum Ihres Wohnhauses tiefer liegt als der Abwasserkanal, kann anfallendes Schmutzwasser möglicherweise nicht richtig abfließen. Um Sie in diesen Fällen auch in Zukunft vor Rückstauschäden zu bewahren, muss eine Hebeanlage oder Pumpe eingesetzt werden, durch die das Abwasser über Druckleitungen in den Abwasserkanal befördert wird, wobei die Druckleitung gemäß DIN 12056-4 über die Rückstauebene geführt werden muss.

Sie befürchten, in Zukunft von Hochwasserschäden betroffen zu sein? Dann beugen Sie vor und investieren auch Sie in eine Hebeanlage und eine entsprechende Versicherung.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns – wir beraten Sie gerne.